-->

Crazy Jokes

Einige Jäger gehen durch den Wald, als einer von

Einige Jäger gehen durch den Wald, als einer von ihnen plötzlich zusammenbricht. Er scheint nicht zu atmen, seine Augen sind glasig. Ein anderer Jäger greift zu seinem Mobiltelefon und betätigt den Notruf. “Mein Freund ist tot. Was soll ich tun?”, fragt er in Panik. “Ganz ruhig”, bekommt er zur Antwort. “Überzeugen sie sich zunächst, dass er wirklich tot ist.” Stille, dann ist ein Schuss zu hören. Der Jäger fragt: “Gut, was jetzt?”

Der Jäger kommt todmüde in das Hotel. Er fällt

Der Jäger kommt todmüde in das Hotel. Er fällt ins Bett und beginnt unverzüglich grauenvoll zu schnarchen. Die junge Dame im Nebenzimmer bekommt kein Auge in dieser Nacht zu, man hört den Schnarcher durch alle Wände. Verzweifelt klopft die Dame immer wieder gegen die Wand, um den Schläfer irgendwie zu stören und das fürchterliche Schnarchen zu unterbinden. Morgens im Frühstückszimmer treffen sich die Dame und der Jäger. Darauf der Schnarcher: “Gnädige Frau, bitte seien Sie mir nicht böse. Ich habe Ihr Klopfen wohl gehört. Aber ich war den ganzen Tag auf der Jagd. Ich war so müde, so furchtbar müde, dass ich wirklich nicht noch rüberkommen konnte.”

Ein Pilzsammler beobachtet zwei Jäger, wie sie ei

Ein Pilzsammler beobachtet zwei Jäger, wie sie ein geschossenes Wildschwein mühevoll zu ihrem Auto ziehen. Nach einiger Zeit lacht er und sagt: “Kein Wunder, dass ihr euch so schwer tut. Ihr zieht ja entgegengesetzt zur Richtung der Borsten.” Die beiden bedanken sich für den guten Tipp und ziehen nun weiter in Richtung der Borsten. Nach einigen Minuten sagt der eine Jäger zum anderen: “Also, leichter geht es schon, aber leider entfernen wir uns so auch immer mehr von unserem Auto!”

Ein älteres Ehepaar ging mit ihrem Hund am Waldes

Ein älteres Ehepaar ging mit ihrem Hund am Waldesrand spazieren, als auf einmal ein Förster aus dem Gebüsch gesprungen kam, sich eine Sekunde den Hund ansah und ihn dann erschoss. Erschrocken, dann aber verärgert, gingen die beiden noch rüstigen Senioren nun zum Förster hin, ihn nahezu anschreiend, warum er den Hund, den lieben Waldi, erschossen habe. Der Förster: “Ich musste so handeln. Er hatte die Räude. Die ist ansteckend?” Die Ehefrau darauf: “Wie in aller Welt konnten Sie sehen, dass unser Hund die Räude hatte?” “Nun, sehen Sie den untersetzten Bauch, die tiefen Tränensäcke, die Hängeohren, den nahezu schon festgewachsenen Schnotter um die Nase und die stets baumelnde Rute….alles klare Anzeichen für die Räude, da musste ich so handeln!” Sie darauf ihren Mann anflüsternd: “Haribert, hau ab, sonst erschießt er dich auch noch!”