-->

Crazy Jokes

Ein englischer Zimmermann, ein polnischer und ein

Ein englischer Zimmermann, ein polnischer und ein deutscher Zimmermann kommen in den Himmel und müssen bei Petrus um Einlass bitten. Als Petrus mit einem lauten Knarren das Tor öffnet und von den Berufen der Anwärter hört, fragt er den Engländer: “Sag mal, mein Tor knarrt so stark, was kostet mich ein Neues?” Antwortet der Engl.: “Well, 250 Pfund for material and 50 for Lohnkosten!” “Gut”, meint Petrus, “überleg ich mir” und fragt den Polen. Dieser schreibt ihm auf ein Fetzen Papier: “Komplett 500 Deutsche Mark!” Tolles Angebot, er möchte jedoch noch mal den deutschen Zimmermann hören. Der überlegt nicht lange und bietet forsch: “Petrus, DM 1.500, – - incl. Material und Lohnkosten!!” Petrus wundert sich, vergleicht die Angebote und fragt nochmal den Deutschen “Sag mal, warum bist Du so teuer?” “Na ganz einfach”, erwidert der Zimmermann, “500 Mark für Dich, 500 Mark für mich und für 500 lassen wir den Polen arbeiten !!!”

An einem Brezelstand kommt ein Mann vorbei, legt 5

An einem Brezelstand kommt ein Mann vorbei, legt 50 Pfennig auf die Theke und geht weiter, ohne eine Brezel zu nehmen. Am nächsten Tag kommt derselbe Mann wieder vorbei, legt seine 50 Pfennig auf die Theke und nimmt wieder keine Brezel mit. So geht es drei Monate weiter. Jeden Tag kommt der Mann vorbei, bezahlt 50 Pfennig und nimmt keine Brezel. Eines Tages legt der Mann seine 50 Pfennig auf die Theke und will gerade wieder weitergehen, als ihn die Verkäuferin anspricht: “Halt, mein Herr, einen Moment bitte !” “Ich wusste, dass Sie mich irgendwann fragen würden, warum ich nie eine Brezel nehme” sagt der Mann grinsend. “Nein”, antwortet die Verkäuferin. “Ich wollte Ihnen nur sagen, dass die Brezeln jetzt 60 Pfennig kosten.”

Eine österreichische Baufirma hatte einen neuen H

Eine österreichische Baufirma hatte einen neuen Handlanger eingestellt. An seinem ersten Arbeitstag sah der Chef wie er einen Nagel aus der Schachtel nahm, den Nagel betrachtete und ihn dann fortwarf. Er nahm den nächsten Nagel aus der Schachtel und schlug ihn ein. Die nächsten beiden warf er fort, dann schlug er drei Nägel ein, usw. Der Chef sah eine Weile zu, und dann sagte er: ‘Franzl! Was machst Du? Das sind alles neue Nägel. Warum wirfst Du die Hälfte davon weg?’ Franzl antwortete: ‘Ich weiß, daß dies neue Nägel sind. Aber einige davon zeigen in die falsche Richtung.’ Da wurde der Chef zornig und rief: ‘Du Idiot! Die sind doch für die andere Seite des Hauses!’

Ein Mann fliegt einen Heißluftballon und realisie

Ein Mann fliegt einen Heißluftballon und realisiert, daß er trotz seiner erhöhten Position die Orientierung verloren hat. Er reduziert seine Höhe und macht schließlich einen Mann am Boden aus. Er läßt den Ballon noch weiter sinken und ruft: “Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich versprach meinem Freund, ihn vor einer halben Stunde zu treffen, aber ich weiß nicht, wo ich mich befinde.” Der Mann am Boden sagt: “Ja. Sie befinden sich in einem Heißluftballon, etwa 20 Meter über dem Boden. Ihre Position ist zwischen 40 und 42 Grad nördliche Breite, und zwischen 58 und 60 Grad westliche Länge. ” “Sie müssen Ingenieur sein”, sagt der Ballonfahrer. “Bin ich”, antwortet der Mann. “Wie haben Sie das gewußt?” “Sehen Sie”, sagt der Ballonfahrer, “alles, was Sie mir gesagt haben, scheint technisch korrekt, aber ich habe keine Ahnung, was ich mit Ihren Informationen anfangen soll, und ich weiß immer noch nicht, wo ich bin.” Der Ingenieur sagt hierauf: “Sie müssen ein Manager sein.” “Bin ich”, antwortet der Ballonfahrer, “Wie haben Sie das gewußt?” “Sehen Sie”, sagt der Ingenieur, “Sie wissen nicht, wo Sie sind, oder wohin Sie gehen. Sie haben ein Versprechen gegeben, von dem Sie keine Ahnung haben, wie Sie es einhalten können, und Sie erwarten, daß ich Ihnen dieses Problem löse. Tatsache ist: Sie befinden sich in exakt derselben Position, in der Sie waren, bevor wir uns getroffen haben, aber irgendwie ist jetzt alles meine Schuld.”

Eine neu errichtete Brücke ist eingestürzt. Nach

Eine neu errichtete Brücke ist eingestürzt. Nach der Untersuchung stehen der Stahl, der Kies sowie der Zement vor Gericht. Der Stahl sagt aus: “Also ich kann es nicht gewesen sein. Ich habe immer die geforderte Zugfestigkeit und als Material bin ich noch lange nicht müde.” Der Kies hält sich ebenfalls für unschuldig: “Ich hatte doch immer die optimale Sieblinie, an mir kann es bestimmt nicht gelegen haben.” Und der Zement behauptet: “Also mich braucht Ihr gar nicht erst zu verdächtigen, ich war überhaupt nicht dabei!”